Praktisches Jahr
Famulatur
Chinesisches Praktikum

Das Praktische Jahr (PJ)

Ankunft

Nach der Ankunft an dem Flughafen Pudong in Shanghai, muss jeder Student durch die Einwanderungsbehörde erfasst werden, das Gepäck abholen und den Zoll passieren. Der Flughafen Shanghai Pudong ist etwa 30 Km von dem Stadtzentrum Shanghai's entfernt.
Es gibt mehrere Möglichkeiten um das Education Office zu erreichen:

  • Taxi: Eine Taxifahrt kostet um die 300 - 350 RMB und dauert, abhängig von der Verkehrssituation, ca. 1-2 Stunden.  Um Ihnen die Ankunft am Education Center zu erleichtern, können Sie dem Taxifahrer einen Ausdruck der Karte geben, die wir Ihnen unter Downloads bereitstellen.
  • Maglev and U-Bahn: Der weltbeckannte Meglev Schnellzug ist der schnellste Weg um Downtown Shanghai zu erreichen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 430km/h, bringt Sie der Zug in ca. 8 Minuten zu seiner Endstation LongYang Road, von dort können Sie entweder per Taxi (Vorsicht: auf laufendes Taxometer bestehen, Keine Festpreise akzeptieren!) weiterfahren oder die grüne U-Bahnline Nr. 2 bis zur Haltestelle DongChang Road benutzen.
  • U-Bahn: Die U-Bahnlinie Nr. 2 (Grüne Linie) verbindet den Flughafen Pudong mit dem Stadtzentrum Shanghai. Die Fahrt mit der U-Bahn ab Haltestelle Flughafen Pudong bis zu der Haltestelle DongChang Road dauert ca. 75 Minuten.
  • Nach Ankunft muss sich jeder Student bei der örtlichen Polizei binnen 2 Tagen unter ihrer/seiner Wohnanschrift anmelden. Gerne können Sie unsere Studentenkoordinator bei Unklarheiten diesbezüglich ansprechen.

Allgemeine Information

Das Education Office hat ein Praktisches Jahr (PJ) Programm für internationale, speziell deutsche, Medizinstudenten aufgebaut. Die Länge des Programms muss mindestends 8 Wochen (ein gesplittetes Tertial) betragen. Natürlich können Sie sich auch für ein komplettes Tertial (16 Wochen) oder länger bewerben. Derzeit wird das PJ Programm in den Fachrichtungen Chirurgie, Innere Medizin und Anästhesie angeboten. Selbstverständlich werden sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift vorrausgesetzt, da das Programm ausschliesslich in englischer Sprache stattfindet. Chinesischkenntnisse können von Vorteil sein, sind aber nicht zwingend notwendig.

Rotation

Der untenstehende Plan dient lediglich als allgemeingültiges Beispiel für eine Rotation in einer Abteilung. Rotationen sind während des Aufenthalts möglich, jedoch gehören die unterschiedlichen Stationen während des Aufenthalts stets - ähnlich wie in Deutschland - einer einzigen Fachrichtung an (z. Bsp. Allgemeinchirurgie, Notfallchirurgie, Herz-/Thoraxchirurgie, etc.). Je nachdem für welches Gebiet sich der Student entscheidet wird der Plan dementsprechend angepasst (z.B. Besuch im OP für Chirurgie)

Tag 1: Orientation Session

Um ihnen einem ersten Überblick über die verschiedenen Abteilungen bzw. die unterschiedlichen Abläufe zu geben, werden sie am ersten Tag alle relevanten Einrichtungen, wie zum Beispiel die Stationen, den OP Trakt, die Ambulanzen, das Shanghai  East International Medical Center (SEIMC), etc. während der "Orientation Session" kennen lernen. So ist gewährleistet, dass sich jede/r Student/in während seines/ihres Praktikums selbstständig im gesamten Krankenhaus bewegen kann und überall geeignete Ansprechpartner findet.
Zusätzlich erhält jede/r Student/in ihre/seine persönliche Krankenhaus-ID und bei Bedarf einen eigenen offiziellen SEH Visitenkittel (Kosten: 300 CNY). Sie können selbstverständlich auch eigene Kittel mitbringen. Unter dem Kittel wird normale Strassenkleidung getragen.

Das tägliche Programm

Am zweiten Tag beginnt die Arbeit des PJ-Programms. Der Hauptteil des Praktikums soll dazu dienen praktische Fähigkeiten bei der täglichen Arbeit auf Station und im OP zu erlernen und theoretisches Wissen in den Fortbildungen, Vorträgen und im Selbststudium zu vertiefen. Im täglichen Ablauf haben unsere PJ Studenten die gleichen Pflichten und Rechte wie jeder andere Student der medizinischen Fakultät der Tongji Universität eines vergleichbaren Studienabschnitts. Wir bemühen uns auch unseren Studenten, neben der reinen Wissensvermittlung, auch die Abläufe und den Alltag eines anderen medizinischen Systems zu veranschaulichen.
Die Studenten melden sich täglich von Montags bis Freitags in dem Stationszimmer der ihnen zugewiesenen Station und nehmen zusammen mit ihrem Tutor an der Morgenbesprechung und der nachfolgenden Morgenvisite teil. Während den Visiten werden Sie die Möglichkeit bekommen, sich mit den derzeitigen Patienten und ihrer medizinischen Vorgeschichte vertraut zu machen. Für Studenten der chirurgischen Abteilungen gibt es die Möglichkeit an den unterschiedlichen operativen Eingriffen teilzunehmen – als Beobachter oder direkt am Tisch.
Es wird von allen PJ Studenten erwartet, sich mit ausgewählten Patienten genauer zu beschäftigen und den Stationsärzten mindestends eine detaillierte Fallpräsentation vorzutragen, die neben einer umfassenden Darstellung des Falles auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Medizin in Deutschland und China aufzeigt.
Wie
überall hängt das individuelle Programm und ein Teil der Qualität auch sehr von dem Engagement der/des einzelnen Studentin/en ab, besonders was das praktische Arbeiten am Patienten betrifft.

Uhrzeit Aktivität Ort
7:30  Morgenbesprechung Station
8:00  Morgenvisite Station
9:00  Arbeit am Patienten Station
10:00 Beiwohnen oder Assistieren in OP's, Stationsarbeit, Arbeit am Patienten, ggf. Teilnahme an Fortbildungen OP /
Station / Seminarräume
12:00 Mittagspause Cafeteria
13:00 Arbeit am Patienten Station
14:00 Teilnahme an Tutorials / PJ Fortbildungen
Eigenständige Arbeit an Fallvorstellungen
Seminarräume /
Bibliothek / Computer Lab
16:00 Ende -

Abreise

In den letzten 2 Tagen des PJ's, können Sie ihre unterschriebenen und gestempelten Dokumente im Büro des Ausbildungsleiters, Prof. Zhao, oder im Education Office abholen.
Vorraussetzung zur Herausgabe der Zertifikate ist, dass alle Kosten beglichen sind und Sie einen ausgef
üllten Evaluationsbogen abgeben. Bitte geben Sie dabei auch alles zurück, was Ihnen eventuell anvertraut wurde (wie zum Beispiel Locker-Schlüssel, Bücher, etc.)